Heute: 10.08.2022 - 04.19
Betoninstandsetzung    SIVV

• SIVV:   Schützen - Instandsetzen - Verbinden - Verstärken


Grundlagen (VII)

  • Oberflächenschutzsysteme (OS-Systeme)

Wie bereits erläutert, versteht man unter einem Oberflächenschutzsystem eine Kombination von verschiedenen Lagen (z.B. Grundierung, Versiegelung, Beschichtung) zu einer Schutzschicht. Eine Ausnahme bildet hierbei das i.d.R. einlagige Hydrophobieren, wobei kein geschlossener Film gebildet wird.
In den Hauptregelwerken (TR bzw. DAfStb-Richtlinie und ZTV-ING) werden für die OS-Systeme unterschiedliche Bezeichnungen verwendet.
Die TR bzw. DAfStb-Richtlinie verwendet Zahlen OS 1 bis OS 14, die ZTV-ING verwendet Buchstaben OS A bis OS F.  

Nachstehende Tabelle listet die unterschiedlichen Bezeichnungen und wichtigsten Kenndaten der einzelnen Systeme auf.


TR DAfStb ZTV-ING Beschreibung
BM[1] = Bindemittel || n.b.u.b.F.[2] = nicht begehbar und befahrbare Flächen || n.v.[3] = nicht vorh.
OS 1 OS A Hyrophobierung, BM[1]: Silan, Siloxan
OS 2 OS B Beschichtung für n.b.u.b.F.[2] ohne Spachtelung, ≥ 2 Schutzschichten
BM[1]: Polymerdispersionen auf Acrylatbasis
OS 4 OS C Beschichtung für n.b.u.b.F.[2] mit Spachtelung, ≥ 2 Schutzschichten
typischer Fassadenanstrich, BM[1]: Polymerdispersionen auf Acrylatbasis
OS 5a OS DII Beschichtung für n.b.u.b.F.[2], geringe Rissüberbrückung,
mit Kratzspachtelung, BM[1]: Polymerdispersion
OS 5b OS DI Beschichtung für n.b.u.b.F.[2], geringe Rissüberbrückung,
mit Kratzspachtelung, BM[1]: Polymer/Zement-Gemisch
OS 7 7.1 + 7.2 Beschichtung unter Dichtungsschichten (Abdichtungen), Grundierung, Versiegelung, Kratzspachtelung, BM[1]: hitzebeständiges EP
OS 8 n.v.[3] Beschichtung für begeh- und befahrbare Flächen, nicht risseüberbrückend, Grundierung, Schutzschicht, evt. Deckversiegelung, BM[1]: EP, höchste Anforderung an Betonuntergrund: Oberflächenzugfestigkeit ≥2,0 N/cm²
OS 9
n.v. in TR
OS E Beschichtung für n.b.u.b.F.[2], erhöhte Rissüberbrückung, mit Kratzspachtelung, ≥ 2 O-Schutzschichten, BM[1]: PU, modif. EP u.a.
OS 11a OS Fa Beschichtung mit erhöhter Rissüberbrückung, Grundierung, nicht vorgefüllte elastische Schutzschicht und verschleißfester Deckschicht, Deckversiegelung, BM[1]: PU, modif. EP, sogenannter Zweischichter
OS 11b OS Fb Beschichtung mit erhöhter Rissüberbrückung, Grundierung, vorgefüllter verschleißfester Schicht = Schutz- und Deckschicht, Deckversiegelung, BM[1]: PU, modifiziertes EP, sogenannter Einschichter
OS 13 n.v.[3] Beschichtung für begeh- und befahrbare überdachte Flächen, keine dyn. Risseüberbrückung, Grundierung, Schutzschicht, Deckversiegelung, BM[1]: modifiziertes EP
OS 14 n.v.[3] Beschichtung mit hoher dyn. Risseüberbrückung, integr. Nutzschicht (direkt befahrbar), vorgefüllter Deckschicht, ggf.mit Deckversiegelung, BM[1]: flexibles Reaktionsharz, Nutzschicht aus Reaktionsharz.

Tabelle Oberflächenschutzsysteme nach TR, DAfStb-Richtlinie und ZTV-ING

Früher gelistete Oberflächenschutzsysteme, wie z.B. OS 3, OS 6 und weitere, wurden nicht mehr in die aktuellen Regelwerke aufgenommen, wodurch Lücken in der Zahlenreihenfolge entstanden.
Die in der ZTV-ING-Spalte genannten Zahlen 7.1 + 7.2 verweisen auf die Kapitel der ZTV-ING, in denen die Systeme beschrieben werden. Es handelt sich dabei um EP-Schichten unter Dichtungsschichten (Schweißbahnen) bzw. um eine eigenständige Dichtungsschicht aus Reaktionsharz.
Die TR- Instandhaltung gibt Mindestschichtdicken der OS-Systeme vor. Darüber hinaus muss der Hersteller Angaben zur Maximalschichtdicke (u.a. abhängig von der Wasserdampf-diffusionseigenschaft) und dem evt. Mehrverbrauch durch die Rauheit des Untergrundes, den Verarbeitungsverfahren und den Verarbeitungsbedingungen in seinen "Angaben zur Ausführung" machen,
siehe Anhang: Schichtdicke.
Siehe auch Anhang: Abreißfestigkeit.


  • Zusammenfassung:   
  • Oberflächenschutzsysteme (OS-Systeme) bestehen aus mehreren Lagen (Ausnahme OS 1/OS A).
  • Die wichtigsten Regelwerke benennen die OS-Systeme unterschiedlich. Die ZTV-ING mit Buchstaben (z.B OS A), die TR-Instandhaltung bzw. die DAfStb-Richtlinie mit Zahlen (z.B OS 1).
  • Einige OS-Systeme werden in den Regelwerken nicht mehr gelistet. Dadurch ergeben sich Lücken in der Zahlenreihenfolge.

Hält aus Gewohnheit!
Bücher

Handbuch der Brückeninstandhaltung
Autoren:
Vollrath, Tathoff, Grassel

Sichtbeton-Mängel: Gutachterliche Einstufung, Mängelbeseitigung, Betoninstandsetzung und Betonkosmetik
Autor: Joachim Schulz

Rissbildungen im
Stahlbetonbau
Autoren: St. Röhling,
H. Meichsner

Tiefgaragen + Parkdecks: Hinweise und Empfehlungen zur Gebrauchstauglichkeit und Dauerhaftigkeit für Parkbauten aus Beton
Autoren: Gottfried Lohmeyer, Karsten Ebeling

↓ Betonman ↓
Werde
Betoninstandsetzer

Betonman



Für Ihre Anregungen bzw. Hinweise

Kontaktformular:
G. Swatek

aktualisiert: 04.04.2022 | © 2012 - 2022
Pfeil links back | Home |Impressum| Kontakt | nach oben Pfeil nach oben